Nebel - eine unscheinbare Oase der Kleinbasler Nachtkultur. Was auf den ersten Blick wie eine gewöhnliche Bar aussieht, ist bei genauerem Betrachten weitaus mehr. Das Nebel bietet neben hochklassigen Cocktails, eine attraktive Lokalität für nächtelange Raves in einem lauschigen Hinterzimmer. Doch nun droht auch dem Nebel aufgrund der staatlichen Covid-Massnahmen das Ende...

READ MORE

Das Nebel balanciert zwischen Gastronomie und Kultur und fällt somit als kleiner Mitstreiter bis jetzt durch das Raster von staatlichen Unterstützungspaketen. Die erste Welle der Corona-Krise haben wir mit Ach und Krach überstanden – doch nun droht uns doch eine potentielle Schliessung.

Die Kooperation für die Eindämmung der Pandemie war bisher einseitig. Wir hielten uns streng an die kantonalen und staatlichen Vorgaben und passten uns solang an, bis wir den Betrieb nicht mehr offenhalten konnten. Leider haben wir bis jetzt keine der versprochenen Unterstützungen erhalten. Nun stehen wir vor grossen Herausforderungen und unter finanziellem Druck. Daher benötigen wir die Hilfe unserer Freund*innen, Gäste, Tanzenden und Mitstreitenden, um so als alternativer Ort bestehen zu können.

Wohl oder übel werden wir nur mit Eurer Hilfe zeitnahe unsere Lokal-Miete bezahlen können. Wir sind junge Unternehmer, die den Schritt in die Selbstständigkeit wagten und das Nebel aufgrund seines subkulturellen Charakters dieses Jahr übernommen hatten. Leider haben auch wir, wie sehr viele Kleinstunternehmer*innen und Selbstständigerwerbende, bisher keine staatliche Hilfe erhalten.

Eure Unterstützung gibt uns sowohl Zeit als auch Kraft weiter zu kämpfen, um im neuen Jahr mit vollem Glanz die Türen wieder für Euch zu öffnen.

Basel braucht weiterhin Wohlfühl-Nischen, an welchen Leute tanzen und nächtelang Erinnerungen sammeln können – und dies ohne Eintritt bezahlen zu müssen. Wir wollen weiterhin für Euch alle da sein und eine freudige Auszeit vom Alltag gewähren.

Leider sind wir zurzeit auf uns selbst gestellt und brauchen Euch als ausschlaggebende Helfende Hand in dieser Krise. Mit Eurer Unterstützung lässt ihr nicht nur eine Subkultur am Leben, sondern ermöglicht uns in der Zukunft eine verlässliche und nachhaltige Einnahmequelle.

Alle Spenden fliessen vollumfänglich auf unser Mietkonto und sichern das Bestehen der vernebelten Tanz- und Trinkoase im Klein-Basel. Insofern die Nebel-Bar die Krise übersteht, werden vier-sechs Personen einen wichtigen Bestandteil ihrer Einnahmen im Nebel generieren können.

Für uns bedeutet das einen riesigen Rückgang an Existenzängsten, und auch Hoffnung, denn Eure Hilfe als Zeichen von Solidarität beweist uns, dass wir trotz «social distancing» stets eine Gemeinschaft sind.

Um die Mieten vom Oktober 2020 bis Januar 2021 vollständig decken zu können, brauchen wir CHF 13'200. In diesem Betrag haben wir die Nutzungs- und Bearbeitungsgebühren für das Crowdfunding bereits mit einberechnet.

Wir versichern Euch, dass jede Spende bedingungslos für das Bestehen der Nebel-Bar eingesetzt wird. Jede Unterstützung hilft also das Nebel länger am Leben zu halten.

Härzligge Dangg Eures Nebel Team


UN Sustainability Goals Supported

I care for you

Nebel-Bar Basel

Recent Project Updates
No status updates available for this project
Project Goal Open
13'726

Funded

Thank you
img
Project Leader
Nebel-Bar Basel
I care for you
Champions

    No Campaigns started.

Supporters
  • Ralf

    CHF 100

  • Benjamin

    CHF 200

  • Tom

    CHF 10

  • jasmine

    CHF 30

  • stefan

    CHF 100

  • Timothy

    CHF 85

View all