Mit grosser Bestürzung und tief betroffen verfolgen wir die neusten Entwicklungen im Konflikt um Berg-Karabagh („Arzakh“) und stehen mehrmals täglich in Kontakt mit unseren Freundinnen und Freunden in Armenien. 

Nachdem die COVID19-Krise das Land Armenien und unsere Partnerorganisation YMCA Spitak schwer getroffen hat, steht Armenien kurz vor einer humanitären Katastrophe.

Aus dem umkämpften Gebiet Berg-Karabagh sind viele Menschen nach Armenien geflüchtet und in Armenien selber wurden im Rahmen der Generalmobilmachung alle Bürger über 18 Jahren in den Militärdienst einberufen.

In dieser schwierigen Zeit hat sich der YMCA Spitak dazu entschieden, seine ganze Infrastruktur als "Shelter", als sicheren Zufluchtsort, Familien aus Berg-Karabagh zur Verfügung zu stellen. Diese erhalten Obdach, Verpflegung und eine geregelte Tagesstruktur mit Unterricht für die schulpflichtigen Kinder. Das YMCA Spitak leistet somit erneut einen unverzichtbaren Beitrag in dieser neuen Notlage.

Um die Kosten für diese Beherbergung zu decken, sammeln wir Spenden für die Arbeit des YMCA Spitak.

READ MORE

Problem We Are Trying to Solve

Durch das Angebot des YMCA Spitak erhalten Flüchtlingskinder und -Familien aus der Region Berg-Karabagh einen sicheren Zufluchtsort in dieser grossen Krise und der YMCA Spitak kann mit seinen Angestellten Betreuungspersonen und freiwilligen jungen Leitenden eine "Normailität" bieten, die grossen Halt und Zuversicht vermitteln kann. 

Dank Ihrer Spende sichert der Cevi Zürich den Betrieb seiner Partnerorganisation und ermöglicht einerseits den Angestellten, weiterhin beschäftigt zu bleiben, andererseits selber aktiv zu werden und anderen Menschen in dieser schweren Zeit beizustehen und zu helfen.


How We Are Going To Do It

Im Rahmen unserer seit 2001 bestehenden Partnerschaft unterstützt der Cevi Zürich den YMCA Spitak beispielsweise durch finanzielle Förderung und Wissenstransfer beim Aufbau selbsttragender Angebote. Das 2010 mit Hilfe des Cevi Zürich fertiggestellte YMCA-Zentrum "Home for Future" in Spitak bietet mit Gästezimmern und der ganzen Infrastruktur inkl. Cafeteria den idealen Rahmen um Kinder, Mütter und Grosseltern zu beherbergen und auch eine Tagesstruktur zu bieten. 

Ein Zitat von Alvard Mkrtchyan, CEO YMCA Spitak: "The Municipality is in touch with us for familiy shelter and we can give more than just shelter. We can give also childcare, school, activities for women (atelier, psychological classes), for elderly people... We will work with them in our garden and greenhouses, so they have something to do and not to think about what's going on all the time..."


Who Benefits

Die aus Berg-Karabagh nach Armenien geflüchteten Familien werden durch die armenischen Behörden an Private und Institutionen in Armenien vermittelt. 

Bereits weilen 5 Erwachsene und 14 Kinder im Alter zwischen 2 und 14 Jahren im YMCA Spitak, leben dort in den Gästezimmern und sind im Alltagsleben eingespannt. So finden am Morgen Unterrichtsstunden statt, am Nachmittag spielen die minderjährigen Leitenden mit den Kindern und alle helfen aktuell bei der Ernte im Obst- und Gemüsegarten des YMCA Spitak mit. 

Die Kapazitätsgrenze ist allerdings noch nicht zur Hälfte erreicht. Der YMCA Spitak hat seine Möglichkeiten für 40 Personen ausgerichtet und erwartet noch weitere Gruppen aus Berg-Karabagh.

Den regulären YMCA-Gästen, Kindern und Erwachsenen aus Spitak steht der YMCA Spitak weiterhin offen, sei es als Besuchende oder Begünstigte.


Long Term Impact

Ein sicherer Zufluchtsort für Familien aus Berg-Karabagh in Zeiten des Krieges und der Vernichtung ganzer Dörfer ist das mindeste, was wir aktuell machen können. 

Bereits weilen Familien aus Hadrut in Spitak, deren Hab und Gut genommen worden ist. Viele zittern um das Leben ihrer männlichen Familienmitgliedern, die an der Front kämpfen. Eine unglaubliche Belastung für die Betroffenen!

Wir bieten nicht nur Obdach, sondern Zuflucht und Hoffnung, einen sicheren Ort, wo Ängste wahrgenommen werden, aber nicht zu lebensdefinierenden Traumatas werden.

Ein weiteres Zitat von Alvard Mkrtchyan, CEO YMCA Spitak: "Today the first guests arrived. What worked my heart up is that they called their husbands and told they are in paradise here in Spitak."


What We Need To Do

    Um das Projekt zu realisieren, benötigen wir kurzfristig Spenden in Höhe von CHF 2'500. Dadurch wäre der Betrieb des YMCA Spitak und seine wertvolle Arbeit für die Region für rund einen Monat gesichert. Sollte sich die Situation massgeblich ändern, würden wir dieses Projekt unverzüglich stoppen oder eben auch verlängern.

    Vielen Dank für Ihre Spende!


UN Sustainability Goals Supported

I care for you

Julia Möckli

 

Related Projects

Project Goal Open
2'500
Target: CHF 2'500
Raised: CHF 3'120

Time Remaining : 23 Days
Fund Project

Rewards

  • img
  • img
  • img
  • img

    +1

Start a Campaign
Champions

    No Campaigns started.

Supporters
  • Anonymous

    CHF 100

  • Anonymous

    CHF 100

  • Esther

    CHF 70

View all